Angemessene Gehälter professionell verhandeln

Gerade in Bewerbungssituationen, aber auch vor internen Gehaltsrunden sollten Sie Ihren Marktwert möglichst gut kennen und wissen, wie Sie Ihren Marktwert gegenüber Ihrem Arbeitgeber durchsetzen. Wir erstellen eine individuelle Gehaltsanalyse auf Grundlage unserer Marktkenntnis und einer Vergleichsdatenbank von Klienten mit ähnlichem Profil und ermöglichen Ihnen somit, realistische Forderungen zu stellen.

In Bewerbungssituationen sollten Sie weder zu hohe noch zu niedrige Forderungen stellen.

In beiden Fällen besteht die Gefahr, dass sich ein Arbeitgeber für einen anderen Bewerber entscheidet. Denn mit einer zu hohen Gehaltsforderung signalisieren Sie eher Selbstüberschätzung, mit zu niedriger Gehaltsforderung hingegen mangelndes Selbstbewusstsein und damit fehlende Qualifikation. Eine realistische Einschätzung Ihres Marktwertes ist im Rahmen der Bewerbung eine entscheidende Größe.

Bei einer internen Beförderung wird Ihr neues Einkommen von Ihrer Einkommenshistorie und dem Gehalt des Vorgängers abhängen.

Dennoch ergeben sich mit der Übernahme von ganz neuen Aufgaben erhebliche Potentiale. In der Regel wird Ihr Vorgesetzter eine frei gewordene Stelle besetzen und sich dabei sowohl an Ihrem alten Gehalt als auch an der bisherigen Dotierung der Stelle orientieren. Mit einer Gehaltsanalyse wissen Sie in der Verhandlung, welchen Bewegungsspielraum Sie nutzen können.

Die richtige Verhandlungsführung entscheidet über Ihren Erfolg.

Im persönlichen Gespräch mit einem KARENT-Experten lernen Sie, wie Sie sich auf Gehaltsverhandlungen richtig vorbereiten und welche Strategien zum gewünschten Ergebnis führen. So ist Ihr erstes Ziel, immer die Zahlungsbereitschaft des Arbeitgebers zu erfahren, bevor Sie Ihre eigenen Vorstellungen äußern.