Tatsächlich gezahlte Abfindungen variieren stark

Wenn Sie sich in einer Trennungssituation befinden, benötigen Sie vor allem eine neue passende Position und dies möglichst rasch. Diese Suche nach einer neuen Position erfordert Entschlossenheit und Geduld und dauert bei Fach- und Führungskräften mit Hilfe einer Outplacementberatung i.d.R. um die fünf bis sechs Monate. Daher sollten Sie möglichst für einen Zeitraum von mindestens sechs besser aber zwölf Monaten finanziell abgesichert sein. Schließlich wollen und sollen Sie nicht den erstbesten Job annehmen.

Die finanzielle Absicherung setzt sich i.d.R. aus drei Bausteinen zusammen. Zum einen haben Sie eine Restlaufzeit Ihres Vertrages. Diese sollte möglichst lang sein, damit Sie sich aus ungekündigter Position heraus bewerben können. Der zweite Baustein ist die Abfindung, die Ihnen u.U. angeboten wird. Erst als letzten Baustein sollten Sie Ihre persönlichen Ersparnisse einplanen.

Um die Höhe der Abfindung im Gespräch mit Ihrem Arbeitgeber zu klären, ist es hilfreich zu wissen, welche Abfindungen üblich sind. Wir haben daher in unseren Personalstudien 2004 bis 20014 jeweils über 5000 Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen befragt, welche Abfindungen sie tatsächlich zahlen. Die zusammengefassten Ergebnisse finden Sie in obiger Grafik.

Die letzte Auswertung nach Branchen finden sie hier: Abfindung nach Branchen.pdf

Pokern Sie aber nicht nur auf eine hohe Abfindung, sondern denken Sie auch daran, dass Sie möglichst rasch eine neue Position benötigen. Ihr finanzielles Polster kann sonst schneller aufgebraucht sein, als Sie denken und eine neue Position ist wichtiger als ein vermeintlicher Triumph über Ihren alten Arbeitgeber. Finden Sie mit Outplacement nur einen Monat schneller einen neuen Job, hat sich die Beratung bereits selbst finanziert. Weitere Informationen zu Ablauf und Kosten einer Outplacementberatung finden Sie hier:
Outplacementberatung