Die Regel: Das qualifizierte Arbeitszeugnis

Enthält das Zeugnis Angaben über Leistung und Führung, handelt es sich um ein so genanntes qualifiziertes Zeugnis. Die Erstreckung auf Leistung und Führung erfolgt nur, wenn der Arbeitnehmer dies verlangt (§ 630 Satz 2 BGB).

Das qualifizierte Arbeitszeugnis ist die Regel.


Die folgenden Seiten befassen sich deshalb ausschließlich mit diesem Zeugnistyp. Bei der Beurteilung der Leistung ist zu erläutern, wie der Arbeitnehmer die ihm oder ihr vertraglich obliegenden Aufgaben erfüllt hat. Die Angaben zur Führung betreffen das Sozialverhalten, vor allem gegenüber Vorgesetzten und Kollegen.

Sie sollten grundsätzlich auf der Erstellung eines qualifizierten Zeugnisses bestehen. Alles andere wirft ein sehr schlechtes Licht auf Sie.

weiter zu: Aufbau und Inhalt

In unseren Büros in ganz Deutschland beraten wir Sie gerne hinsichtlich der Prüfung oder Erstellung Ihres qualifizierten Arbeitszeugnisses. Sprechen Sie uns einfach an, wenn Sie Fragen hierzu haben. Kontakt