Info-Tour: in 5 Schritten zur Gründung einer Transfergesellschaft

Bei KARENT: Drei Modelle einer Transfergesellschaft

Die Leistungsfähigkeit einer Transfergesellschaft zeigt sich vor allem im Bereich der Beratung und Vermittlung der Mitarbeiter. Je nach betrieblicher Ausgangslage haben sich unterschiedliche Beratungskonzepte bewährt.

Transfergesellschaft KLASSIK

In der Transfergesellschaft KLASSIK betreuen wir jeden Mitarbeiter umfassend und individuell. Wir führen Bewerbungsworkshops in Klientengruppen zu je ca. acht bis zehn Teilnehmern durch. Da jeder Berater im Durchschnitt nur 25 Klienten betreut, ist die Beratung individuell und intensiv und kann auch individuellen Problemsituation optimal gerecht werden. Mitarbeiter, die nicht am Betriebsstandort beraten werden möchten, erhalten die Möglichkeit, sich an einem KARENT Standort ihrer Wahl beraten zu lassen. Auch die Suche nach freien Stellen durch unser Jobsearch Team kann individuelle Voraussetzungen der einzelnen Mitarbeiter berücksichtigen

Die Kosten für die Beratung in einer 12-monatigen Transfergesellschaft KLASSIK liegen ab ca. 4.500,-€ je Mitarbeiter.

Transfergesellschaft PUR

In der Transfergesellschaft PUR betreut jeder Berater rund 40-50 Klienten. Die Bewerbungsworkshops werden in Gruppen je 15-20 Mitarbeitern durchgeführt. Außerdem werden Beratungen zu speziellen Themen in Kleingruppen zu je 3-5 Mitarbeitern durchgeführt. Auch Einzelberatungen sind möglich. Bei der Suche nach freien Stellen konzentriert sich unser Jobsearch Team auf die größeren Mitarbeitergruppen.

Die Kosten für die Beratung in einer 12-monatigen Transfergesellschaft PUR liegen bei ca. 2.800,-€ je Mitarbeiter.

Transferagentur

Sowohl die Transfergesellschaft KLASSIK als auch die Transfergesellschaft PUR lassen sich mit einer nach §110 geförderten Outplacementberatung zu einer Transferagentur kombinieren. Hierdurch können die Gesamtkosten durch eine Optimierung der Förderung meist deutlich gesenkt werden.

zurück zu: Kosten der Transfergesellschaft im Überblick