Rechte und Pflichten in der Transfergesellschaft

Als Mitarbeiter einer Transfergesellschaft sind Sie rechtlich ein ganz normaler Mitarbeiter mit den üblichen Rechten und Pflichten, wie in jedem anderen sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnis auch. D.h. Sie haben Anspruch auf regelmäßige Gehaltszahlungen, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall und bezahlten Urlaub. Obwohl Sie Ihren Tagesablauf weitgehend frei gestalten können, müssen Sie trotzdem Ihren Urlaub beantragen und sich bei Krankheit ganz normal krank melden.

Allerdings befinden Sie sich in Kurzarbeit 0 und erhalten Transferkurzarbeitergeld. Das bedeutet für Sie, dass Sie keinen regelmäßigen Arbeitsplatz haben, zu dem Sie jeden Tag kommen müssen, sondern in der Regel zu Hause sind und Ihren Tagesablauf weitgehend frei gestalten können.

Sie sind allerdings verpflichtet, zu den vereinbarten Workshops, Bewerbertrainings und Terminen mit Ihrem Berater zu kommen. Haben Sie sich für eines der Weiterbildungsangebote entschieden, müssen Sie an der Weiterbildung dann auch teilnehmen. Außerdem müssen Sie sich aktiv um einen neuen Arbeitsplatz bemühen und dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Längere Urlaube sind daher nur mit unserer Genehmigung möglich.

zurück zu: Transfergesellschaft aus Mitarbeitersicht