Profiling-Workshop: Zu Beginn jeder Transfergesellschaft

Der Profiling-Workshop sollte möglichst frühzeitig vor Beginn einer Transfergesellschaft, Transferagentur oder eines Gruppenoutplacements durchgeführt werden. Der Profiling-Workshop besteht aus zwei Tagen, die hintereinander, aber auch in zeitlichem Abstand von 1-2 Wochen durchgeführt werden können.

Das Profiling ist Voraussetzung für die Förderung durch die Agenturen für Arbeit.

Wir empfehlen i.d.R. eine Teilnehmerzahl von 8-10 Personen, damit der Trainer individuell auf die Fragen jedes Einzelnen eingehen kann.
Am ersten Tag lernen die Teilnehmer mit ihrer neuen Situation umzugehen, eine Selbstanalyse durchzuführen und ein Bild ihrer weiteren beruflichen Zukunft zu entwickeln.
Am zweiten Tag steht der eigentliche Bewerbungsprozess im Mittelpunkt. Es geht um die Erstellung eines Lebenslaufes und um konkrete Methoden der erfolgreichen Bewerbung.

Eine beispielhafte Agenda unseres Profiling-Workshops finden Sie hier:
Profiling Agenda

weiter zu: Beratung und Betreuung